Neuigkeiten, Detailansicht

03.03.2022 15:08 Alter: 273 days
Kategorie: Rathaus

Entwicklungskonzept Hünfelden - Kernhandlungsfelder für Hünfelden werden vorgestellt – Vertiefung findet im zweiten Bürgerforum statt


Auch Dank des großen Engagements der Hünfeldener Bevölkerung schreitet das kommunale Entwicklungskonzept für Gemeinde weiter voran. Nach dem gutbesuchten und konstruktiven Bürgerforum sowie einer hohen Beteiligung am Jugenddialog Ende Januar, findet am 15. März 2022 das 2. IKEK-Forum für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger statt. „In Anbetracht der noch immer Corona-bedingten Rahmenbedingungen“, so Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer, „haben wir uns erneut für eine digitale Durchführung der Veranstaltung entschieden“.

Auf Basis der Beteiligungsmodule mit der Bevölkerung sowie den internen Analysen ist ein wesentliches Ziel des integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) die Schaffung eines Leitbildes sowie Handlungsrahmen für die Zukunft von Hünfelden. Zudem werden in den nächsten Wochen Abgrenzungen von Fördergebieten für private Modernisierungsmaßnahmen in den einzelnen Ortsteilen stattfinden, was einen wichtigen Teil im IKEK-Prozess darstellt. Anhand der bislang erlangten Analyseergebnisse, Erkenntnisse und Dialoge wurde in der vergangen Steuerungsgruppe, welche aus engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus allen Ortsteilen besteht, der Rahmen eines Entwicklungsleitbildes für die Gemeinde Hünfelden vom Projektbüro cima vorgestellt. Das Leitbild umfasst hierbei diverse Kernthemen; von lebendigen Ortskernen über gemeinwohlorientierte Wohnraum- und Gewerbeentwicklung bis hin zur vernetzten Gemeinde. Ebenso finden sich darin auch allgemeine Megatrends wie die Digitalisierung oder die Relevanz und Gewährleistung des Klimaschutz sowie der gesamtkommunalen Mobilität wieder. „Die Themen des Entwicklungsleitbildes spiegeln sowohl die Rückmeldungen der Bürgerbeteiligungsverfahren wider als auch die Erkenntnisse eigener Vor-Ort-Begehungen“, erklärt Projektleiter Dr. Stefan Leuninger die Herleitung der Handlungsfelder.

Nachdem bereits Ortsteilgespräche, eine Bürger- und Jugendbefragung sowie das erste IKEK-Forum stattgefunden haben, sollen in einem zweiten Forum Mitte März die Handlungsfelder diskutiert und hieraus entwickelte Ideen und Handlungsansätze vertieft werden. „Nachdem bereits das erste Forum eine hohe Teilnehmerzahl aufweisen konnte, sehr konstruktiv verlief und viele wertvolle Anregungen und Ideen ergab, haben wir angesichts der äußeren Umstände mit unserem digitalen Beteiligungskonzept einen guten Weg eingeschlagen“, so Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer.

Das zweite IKEK-Forum findet am Dienstag, 15. März 2022 um 19:00 Uhr statt.

Bürgerinnen und Bürger, die Interesse haben, sich aktiv am zweiten IKEK-Forum zu beteiligen, können sich über einen Link auf der kommunalen Homepage oder per Mail an michaela.koenigstein@huenfelden.de anmelden. Informationen über den aktuellen Bearbeitungsstand erhalten alle Bürgerinnen und Bürger auf der Homepage www.huenfelden.de. „Für die Teilnahme am Forum ist keine Installation zusätzlicher Programme nötig, es wird lediglich ein Computer mit stabiler Internetverbindung sowie ein Mikrofon benötigt“, erklärt Tom Bremer vom Fachbüro cima die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme am Forum.

Zusätzlich zum Forum wird am 12. Mai um 15:00 Uhr ein Seniorendialog in der Mehrzweckhalle Dauborn stattfinden, zu welchem alle interessierten Seniorinnen und Senioren eingeladen sind, um im Rahmen des IKEK-Prozess ihre Ansichten auf Handlungsbedarfe, Stärken und Maßnahmenvorschläge für eine gemeinsam, erfolgreich gestaltete Zukunft der Gemeinde Hünfelden kundzutun.

Info

Hünfelden wurde in das hessische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen. Grundlage der weiteren Förderung ist die Erarbeitung eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes, in dem die Ziele und Maßnahmen der Kommunalentwicklung definiert werden. Betreut wird das Projekt vom Büro cima, Frankfurt/Stuttgart. Im Rahmen der Bürgerbeteiligung ist für den 25. Januar 2022 ein Forum in digitaler Form vorgesehen. Projektinformationen sind unter www.huenfelden.de erhältlich. Projektleiterin auf Seiten der Kommune ist Frau Königstein, Telefon 06438-83868, michaela.koenigstein@huenfelden.de.