Neuigkeiten, Detailansicht

18.06.2019 11:19 Alter: 36 days
Kategorie: Bauamt

Die „Hessische Energiespar-Aktion“ informiert:


Aktueller Schwerpunkt der Hessischen Energiespar-Aktion -Dauerausstellung im Rathaus der Gemeinde Hünfelden: „: Effiziente Heizsysteme“, nächste kostenlose „Bürgersprechstunden Energie“ am 26. Juni

Die Hessische Energiespar-Aktion (HESA) und die Gemeinde informieren bis zum 26. Juni im Rathaus der Gemeinde Hünfelden, Le-Thillay-Platz, 65597 Hünfelden-Kirberg, zu den bekannten Öffnungszeiten über Effiziente Heizsysteme. Entsprechendes kostenloses Informationsmaterial ist vor Ort erhältlich.

Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger weisen wir auf die kostenlose „Bürgersprechstunden Energie“, in den Räumlichkeiten im Rathaus, Le Thillay-Platz, Hünfelden–Kirberg, von 14.00 bis 17.45 Uhr hin.
Die Beratungsdauer beträgt pro Termin eine dreiviertel Stunde.
Der nächste Termin ist am:

     26. Juni 2019

Die Energieberatung führt der HESA-Regionalpartner und Energieberater Jürgen Kotz durch.
Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Die Anrufer werden gebeten, das Beratungsthema grob zu beschreiben, um eine individuelle Betreuung zu ermöglichen. Die Ratsuchenden können sich unter der Telefonnummer 06438/838-26 bei Ulla Nattermann im Rathaus anmelden.

Die Heizung bildet ein zentrales Element des Gebäudebestands. Veraltete Heizungsanlagen sind ineffizient und bieten ein enormes Einsparpotential.
Oftmals können überschaubare, geringinvestive und förderfähige Optimierungsmaßnahmen (hydraulischer Abgleich, neue Thermostatventile, Rohrleitungsdämmung, Hocheffizienzpumpe) einen spürbaren Energieeinsparungseffekt bewirken.
Sollte der Austausch des Heizkessels nötig sein, empfiehlt es sich, einen Energieeffizienzberater zu Rate zu ziehen. Dieser kann aus der Vielzahl an Möglichkeiten das am besten zum Gebäude passende Anlagenkonzept definieren. Einen Überblick über „Effiziente Heizsysteme für Wohngebäude“ geben die gleichnamige Energiespar-Information Nr. 12 sowie die Broschüre „Vom (K)Althaus zum Energiesparhaus“, die unter www.energiesparaktion.de als Download erhältlich sind.
Informationen zu entsprechenden Fördermöglichkeiten bietet die Fördermitteldatenbank des Landes Hessen. Der Service ist über die Hessische LandesEnergieAgentur (LEA) unter „lea.foerdermittelauskunft.de“ erreichbar. 

Eine Berechnungsgrundlage für sonstige anstehende Sanierungsmaßnahmen ist der „Energiepass Hessen“, ein Beratungsinstrument der Hessischen Landesregierung, der zum Selbstkostenpreis von 37,50 € angeboten wird. Er zeigt Schwachstellen eines Hauses auf, ermittelt Einsparpotenziale und Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen und schlägt Handlungsmöglichkeiten vor.

Die Hessische Energiespar-Aktion, www.energiesparaktion.de, ist ein Angebot der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).

Silvia Scheu-Menzer, Bürgermeisterin