Neuigkeiten, Detailansicht

05.02.2024 11:36 Alter: 21 days
Kategorie: Rathaus

Das Golddorf geht auf eine besondere Reise


Mensfelden erhält in Berlin die Goldmedaille im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" aus den Händen von Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir
 
Am Donnerstag, den 25. Januar machte sich eine fast 80-köpfige Delegation aus Mensfelden auf den Weg nach Berlin. Dort wartete die im Juni 2023 im Bundesentscheid des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" errungene Goldmedaille, die am Freitag, den 26. Januar bei einem großen Dorffest im Rahmen der Grünen Woche von Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir verliehen werden sollte.

Vor der Reise gab es durch den Streik der Lokführer der Deutschen Bahn noch einige Aufregung. Doch Werner, der kurzfristig eingesprungene Busfahrer, erwies sich als wahrer Meister, dem sowohl die Autobahn als auch der tückische Berliner Stadtverkehr nichts anhaben konnten. Es standen viele Punkte auf dem Programm: Besuch der außergewöhnlichen Architektur der DZ-Bank am Brandenburger Tor, Stadtführung, Berliner Biersalon, Preisverleihung, Bundestag und Friedrichstadtpalast.

Der Tag der Preisverleihung im Rahmen der Grünen Woche bot einige unvergessliche Programmpunkte. Es begann mit einer viel beachteten Talk-Runde am Hessenstand. Kernmitwirkende des Orga-Teams und Mensfelden‘s Ortsvorsteher wurden zum Verlauf der Wettbewerbe und zur Zukunft des Dorfes mit Blick auf die angestrebten Veränderungsprojekte interviewt. Erhalt und Pflege des Hotspots Mensfelder Kopf, Belebung der Dorfmitte und die Schaffung eines multifunktionalen Dorftreffs für alle Generationen waren die zentralen Themen. Highlight dieses Termins war ein Auftritt der Showtanzgruppe „Experience“ des TUS Mensfelden. Bei flotten Beats zeigten die Tänzerinnen und ein Tänzer Szenen aus dem Leben in der Steinzeit. Die Messebesucher waren aus dem Häuschen und sparten nicht mit Applaus für die grandiose Performance.

Am Nachmittag trafen sich alle 22 prämierten Dörfer zum großen Dorffest im „City Cube“ auf dem Messegelände. Im Kulturprogramm wurden die Gäste neben einem weiteren Auftritt der Gruppe „Experience“, mit Blasmusik, Volkstänzen und Chorgesang aus anderen Siegerdörfern unterhalten. Danach verlieh ein gut gelaunter Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir Gold-, Silber- und Bronzepreise. In seiner Laudatio würdigte der Minister die Bevölkerung des ländlichen Raumes als kreative Macher, die Probleme anpacken, statt sie nur zu beklagen, für die ehrenamtliches Engagement und demokratische Werte selbstverständlich sind. Danach konnte bei Buffet und Getränken, bei Musik und Tanz bis in die tiefen Abendstunden unbeschwert gefeiert werden und die Dörfer bewiesen bei bester Stimmung, dass sie zu feiern verstehen.

Am Samstag hatten 40 Interessierte die Gelegenheit, den deutschen Bundestag zu besuchen. Im Plenarsaal gab es einen sehr kurzweiligen Vortrag, der die Bedeutung dieses geschichtsträchtigsten Ortes in Deutschland in den Blick nahm und die tägliche Parlamentsarbeit erläuterte. Der obligatorische Besuch der Bundestagskuppel war, wie immer, der passende Abschluss.

Der Tag klang bei einem gemeinsamen Besuch des Friedrichstadtpalastes aus. "Falling in Love" hieß das aufwendig inszenierte Revue-Programm. In Kostümen von Gaultier, bestickt mit Swarowski-Steinen, raubte das Ensemble den staunenden Laien den Atem und inspirierte die Profis der Tanzgruppe "Experience" zu neuen Moves. Das Funkeln in den Augen hielt auch noch am Abreisetag an und verriet, dass man schnell ein Herz an Berlin verlieren kann.

Der Leitspruch von Mensfelden ist „Gemeinsam in die Zukunft“. Die Berlinfahrt zur Preisverleihung von "Unser Dorf hat Zukunft" wird für Mensfelden ein unvergessliches Kapitel in der Dorfgeschichte bleiben. Es hat nicht nur gezeigt, was möglich ist, wenn eine Gemeinschaft zusammenarbeitet, sondern auch die Bedeutung und den Wert unseres Engagements für die Zukunft unseres Dorfes unterstrichen.